Prävention

Sie berücksichtigt die Vielschichtigkeit bei der Entstehung einer Sucht.

Zielsetzung der Prävention ist es, die Kompetenzen wie z.B. das Wissen über die Gefahren von Glücksspiel, Problemlösefähigkeit, Stress-bewältigung, Selbstvertrauen etc. auf- bzw. auszubauen. Die Förderung dieser Schutzfaktoren dient der Früherkennung und Frühintervention bei riskantem Verhalten und der Verringerung von Missbrauch und Sucht.
Um dieses erfolgreich zu verfolgen, ist ein frühzeitiger Beginn der Präventionsarbeit notwendig. Ferner sollte diese langfristig und kontinuierlich angelegt sowie individuell auf jede Zielgruppe zugeschnitten sein.

Angebote der Fachstelle

Informations- und Aufklärungskampagnen

  • Schulprojekte
  • Projektentwicklung und -betreuung
  • Multiplikatorenschulung
  • Fort- und Weiterbildung

Zielgruppen

  • Öffentlichkeit
  • Landkreise, Städte und Gemeinden
  • Schulen
  • Behörden
  • Betriebe

Materialien

BAGS Bausteine zur Glücksspielprävention
Ordner zur Glücksspielprävention der Nieder-sächsischen Landesstelle für Suchtfragen (NLS) für Jugendliche ab 14 Jahren Schüler/innen der 8. – 10. Jahrgangsstufe sowie Berufsschulklassen).
http://nls-online.de/home16/index.php/component/content/article/20-gluecksspielsucht/86-angebote-zur-gspraevention#BAGS

 

 

 

 

Glücksspielparcours-Koffer zur Glücksspielprävention
In einem mehrjährigen, empiriegeschützten Prozess entwickelte das Landesinstitut für Lehrerfortbildung und Schulentwicklung in Kooperation mit Fachkräften aus verschiedenen Bundesländern ein glücksspiel-suchtpräventives Unterrichtsmodul für das schulische Setting (2008 – 2012). Zielgruppe sind Jugendliche ab 16 Jahren (Schüler/innen ab der 10. Klasse aller Schulformen sowie Berufsschüler).
http://nls-online.de/home16/index.php/component/content/article/20-gluecksspielsucht/86-angebote-zur-gspraevention#Koffer